Dr. Kerstin Heberle

Verwaltung der Professur für Musikpädagogik

Vita

Studium der Fächer Germanistik, Kunst und Musik für das Lehramt GHR an der Universität Bielefeld von 2005-2010. Vorbereitungsdienst am ZfsL Bielefeld für das Lehramt Primarstufe und Sekundarstufe (2019 bis 2021).

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der musikpädagogischen Forschungsstelle der Universität Bielefeld sowie der musikpädagogischen Forschungsstelle der TU Dortmund in den Projekten:

  • Heterogenität - Zum Umgang mit und zur Konstruktion von Heterogenität im Gruppeninstrumentalunterricht in der Grundschule (2011-2013)
  • JeKi und Inklusion/ gemeinsamer Unterricht (2012-2013)
  • AdaptiMus - Adaptivität von Lernsituationen in Musikunterricht und Schulensembles. Eine Studie mehrperspektivischer Unterrichtsforschung (2013-2015)
  • DoProfiL - Dortmunder Profil für inkulsionsorientierte Lehrer/-innenbildung (2016-2019)

2013 Forschungspreis des Arbeitskreis Musikpädagogische Forschung (AMPF) für herausragende Forschungsleistungen an Wissenschaftler*innen in Qualifikationsphasen.

2016 Promotion zum Dr. phil. im Fach Musikpädagogik mit der Dissertation "Zur Konstruktion von Leistungsdifferenz im Rahmen musikpädagogischer Unterrichtspraxis. Eine Videostudie zum instrumentalen Gruppenunterricht in der Grundschule“ (Betreuer*innen: Prof. Dr. Ulrike Kranefeld, Prof. Dr. Birgit Lütje-Klose).

Seit 04.2022 Verwaltung der Professur für Musikpädagogik an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.


Forschungsschwerpunkte:

  • Differenkonstruktion im Musikunterricht
  • Inklusiver Musikunterricht
  • Kooperatives Lernen im Musikunterricht
  • Kooperation von allgemeinbildenden Schulen und Musikschulen
  • Fallbasierte (Musik-)Lehrer*innenbildung
  • Rekonstruktive, videobasierte Unterrichtsforschung

Veröffentlichungen:

Beiträge zu den genannten Schwerpunkten, siehe ausführliche Publikationsliste

 

Sprechstunde: nach Absprache per Mail