Nazfar Hadji

Vita

  • seit 02/2020 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für musikpädagogische Forschung (ifmpf) der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover bei Prof. Dr. Andrea Welte
  • 04/2018-01/2020 Universitätsassistentin für Instrumental- und Gesangspädagogik (IGP) am Institut für Musikpädagogik der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz
  • 10/2015-10/2017 Studium der Musikforschung und Musikvermittlung (M.A.) an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
  • 10/2013-11/2015 Studium der Künstlerisch-pädagogischen Ausbildung - Instrumentalpädagogik (M.Mus.) an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
  • 10/2011-10/2013 Studium der Künstlerisch-pädagogischen Ausbildung - Instrumentalpädagogik (B.Mus.) an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
  • 10/2005-09/2006 Lehrauftrag für Korrepetition in der Musikabteilung der Rundfunk- und Fernsehuniversität in Teheran
  • 01/2003-03/2018 Unterrichtstätigkeit im Fach Klavier an diversen Musikschulen (u.a. Pars Musik Institut in Teheran & Musikschule Becker in Minden)
  • 09/2001-01/2006 Studium der Musik (B.Mus.) an der Universität für Kunst und Architektur in Teheran

Vorträge/Präsentationen/Workshops (Auswahl)

  • Hadji, Nazfar & Kruse-Weber, Silke (2019): Jaques-Dalcroze’s Influence on and Significance for German Piano Pedagogy. Vortrag im Rahmen der 4th International Conference of Dalcroze Studies – “The listening body in action” am 29.07.2019 in der Karol Szymanowski Academy of Music in Katowice/Polen.
  • Hadji, Nazfar (2018): Zwischen den Welten - Ein musikpädagogisches Projekt mit Jugendlichen in der Psychatrie im Rahmen der Konferenz "Einflüsse musikalischer Projekte in der psychiatrischen Jugendtherapie" der EME Foundation - Ecouter pour mieux s'Entendre am 24.10.2018 in der Philharmonie Luxemburg/Luxemburg. 
  • Hadji, Nazfar (2018): Best Practice-Beispiele zum Thema Improvisation im Rahmen des Fortbildungstages des Landesverbandes niedersächsischer Musikschulen unter dem Motto „Musizieren vernetzt“ am 04.09.2018 in Kooperation mit der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.
  • Hadji, Nazfar & Welte, Andrea (2018): Potenziale Musikalisch-ästhetischer Bildung in der Psychiatrie am Beispiel des Projekts: Zwischen den Welten im Rahmen der Tagung „Gelingendes Leben und Musik“ der Gesellschaft für Musikpädagogik am 10.03.2018 an der Folkwang-Universität der Künste Essen.
  • Hadji, Nazfar (2018): Between the Worlds - A Music Education Project with Adolescents in a psychiatric Ward im Rahmen der 26. Jahrestagung der European Association for Music in Schools (EAS) am 17.03.2018 in Jelgava/Litauen.
  • Hadji, Nazfar (2015): Die dritte Hand und Sonatina Cinetica von André Hajdu. Ein instrumentalpädagogisches Projekt mit Jugendlichen und Studierenden zu zeitgenössischer Klaviermusik im Rahmen des EPTA-Kongresses (European Piano Teachers Association) am 07.11.2015 an der Kunstuniversität Graz/Österreich.

Veröffentlichungen

  • Kruse-Weber, Silke/Hadji, Nazfar (2020): Reflective Practice in der Hochschullehre. In: Handbook for Teaching in Higher Education: Grundlagen der Hochschullehre (= Doing Higher Education, Bd. 1), Wiesbaden: Springer (zur Publikation eingereicht).
  • Hadji, Nazfar/Welte, Andrea (2020): Zwischen den Welten – Ein Projekt zu musikalisch-ästhetischer Bildung in der Psychiatrie. In: Niegot, Adrian/Rora, Constanze/Welte, Andrea (Hrsg.): Gelingendes Leben und Musik (= Musikpädagogik im Diskurs, Bd. 4). Aachen: Shaker, S. 175-193.
  • Kruse-Weber, Silke/Hadji, Nazfar (2019): Jaques-Dalcroze’s influence on and significance for German piano pedagogy. Abstract im Conference book der ICDS-Konferenz 2019.
  • Hadji, Nazfar (2018): Between the Worlds - A Music Education Project with Adolescents in a psychiatric Ward. Abstract im Conference book der EAS Tagung 2018.
  • Hadji, Nazfar/Welte, Andrea (2014): Die dritte Hand – Ein Projekt zu zeitgenössischer Klaviermusik mit zwölf Spieler*innen (Die dritte Hand – Ein Projekt zu zeitgenössischer Klaviermusik mit zwölf Spieler*innen). In: Üben & Musizieren, 5/2014, S. 38-41.

Künstlerisch-pädagogische Forschungsprojekte

  • Seit 2020 Laufendes Promotionsprojekt zum Thema „Musikbezogene Lebenswelten und individuelle Bedeutungskonstrukte. Eine qualitative Studie über Instrumental- und Gesangsschüler*innen“
  • 2014-2015 Konzeption, Durchführung und Gesamtleitung des Projekts „Zwischen den Welten – Ein musikpädagogisches Projekt mit Jugendlichen in der Psychiatrie“ in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendkrankenhaus „Auf der Bult“ in Hannover
    Link: musikland-niedersachsen.de/projekte/zwischen-den-welten/
  • 2012-2013 Konzeption, Durchführung und Gesamtleitung des Projekts „Die dritte Hand – Ein instrumentalpädagogisches Projekt zu zeitgenössischer Klaviermusik mit zwölf Spieler*innen”
    Link: musikland-niedersachsen.de/projekte/die-dritte-hand-und-sonatina-cinetica/

Forschungsschwerpunkte

  • Musikalisch-ästhetische Bildung
  • Musikpädagogische und künstlerische Praxis in sozialen Kontexten
  • Musikpädagogische Forschung mit qualitativ-empirischen Verfahren

Lehre

  • „Einführung in die Musik- und Instrumentalpädagogik“ (HMTMH: WiSe 2020/21)
  • „Kooperation! Musizieren lernen in der Gruppe“ (HMTMH: WiSe 2020/21)
  • „Instrumental(Gesangs)Pädagogik 1“ (Kunstuniversität Graz: WiSe 2018/19 - SoSe 2019 - WiSe 2019/20)
  • „Projekt Meet4Music“ (Kunstuniversität Graz: WiSe 2018/19)

Auszeichnungen (Auswahl)

  • 2016 „Wissenschaftspreis Niedersachsen 2016 des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur“ in der Kategorie Studierende
  • 2015 „Förderpreis Musikvermittlung 2015 der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und Musikland Niedersachsen gGmbH“ mit dem Konzept „Zwischen den Welten – Ein Musikpädagogisches Projekt mit Jugendlichen in der Psychiatrie“
  • 2013 Erster Preis beim Deutschen Hochschulwettbewerb Musikpädagogik 2013 der Rektorenkonferenz der Deutschen Musikhochschulen für das instrumentalpädagogische Projekt „Die dritte Hand – Ein Projekt zu zeitgenössischer Klaviermusik mit zwölf Spieler*innen“
  • 2013 DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender
  • 2013 Nominierung für den „Junge Ohren Preis“ im deutschsprachigen Raum mit dem instrumentalpädagogischen Projekt „Die dritte Hand“ in der Kategorie „Best Practice – Partizipatives Projekt“
  • 2006 Dritter Preis beim Klavierkonzertwettbewerb im Rahmen der Mozart Musikfestspiele der Universität Teheran
  • 2003 Erster Kammermusikpreis beim 5. Festspiel für junge Musiker*innen in Teheran

Mitgliedschaften

  • Arbeitskreis Musikpädagogische Forschung (AMPF)
  • Arbeitskreis Qualitative Forschung in der Musikpädagogik (QFM)
  • European Association for Music in Schools (EAS)
 

Kontakt

  • Nazfar Hadji

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Musikpädagogik

    Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Institut für musikpädagogische Forschung
    Neues Haus 1, 30175 Hannover
    1.012 | Seelhorststraße 3

    Telefon: +49 (0)511 3100-7605
    nazfar.hadji@hmtm-hannover.de